Zähne in der neuen Position stabilisieren (Retention)

Damit die Zähne nach der Abnahme der festsitzenden Zahnspange nicht wieder in die ursprüngliche Position zurückwandern, wird im Unterkiefer und manchmal auch im Oberkiefer an der Innenseite der Schneidezähne ein Draht befestigt, der die Zähne stabilisiert. Er ist von außen nicht sichtbar. Zusätzlich muss in der Nacht eine zarte Kunststoffschiene über die Zähne gestülpt werden.

Bei jedem Menschen verändert sich die Zahnstellung im Laufe des Lebens auf natürliche Weise – der Kauapparat unterliegt permanenten Veränderungen. Je länger nach einer kieferorthopädischen Behandlung der stabilisierende Draht und die Kunststoffschiene getragen werden, umso stabiler und länger bleiben die Zähne in der gewünschten Position.

Nach der kieferorthopädischen Behandlung sind die Zahnstellung und das Verhältnis zwischen Ober- und Unterkiefer in der Regel optimal und korrekt. Verschiebungen erfolgen danach meist nur in so geringfügigem Ausmaß, dass sie akzeptiert werden können.

Die Zahnstellung verändert sich üblicherweise nur bei jenen Menschen in stärkerem Ausmaß, die eine nicht behandelte starke Fehlstellung haben, wodurch die Zähne nicht richtig aufeinander beißen.

Logo Dr. med. univ. Brigitte Marko, Dr. med. univ. & Dr. med. dent. Michael Marko Museumstraße 34 4020 Linz Österreich Tel: +43 732 777 158 Fax: Fax+43 732 777 390-4
Datenschutz design by atikon.com
» Informationen zur Kassen-Zahnspange×